ACAB

Es wurde mit Fäusten, Knien und den sog. „Tonfas“ (Mehrzweckschlagstöcken) auf alle Umstehenden eingeschlagen. Auf Frauen oder verletzte Löwenfans wurde in keinster Weise Rücksicht genommen. Jeder Löwenfan versuchte nur noch seine Gesundheit und die seines Nachbarn irgendwie zu schützen. Es wurde nicht, wie sonst üblich, massenhaft Pfefferspray versprüht, die BFE hat vielmehr gezielt den Faustkampf mit den Fans gesucht. (Zitat: „Komm doch her, wenn du noch nicht genug hast!“) Die Lage im Gästeblock eskalierte völlig und die folgenden minutenlangen Unruhen im Gästeblock beruhigten sich erst wieder, als die Polizeieinheiten den selbigen zum Teil wieder verließen. Der Einsatz war von vorne bis hinten eskalierend, planlos und brutal. Beispielsweise wurden Leute niedergeschlagen, die versuchten einen bewusstlosen Fan aus der „Gefahrenzone“ zu bringen, es wurde auf am Boden liegende Fans eingetreten, Fans die versuchten den Schauplatz zu verlassen, wurden mit Schlagstöcken zurückgetrieben. Es wurde ausdrücklich NICHT versucht einzelne „Pyro-Täter“ aus der Gruppe herauszuholen, es wurde schlicht und einfach zum Rundumschlag ausgeholt.

Aus einem Bericht zum gestrigen Spiel des TSV in Aue.
Auch wenn die Jungs von der CN bestimmt keine Unschuldslämmer sind, geht das mal gar nicht.
@Polizei, geht’s noch?

Flattr this!

Tagged , . Bookmark the permalink.

One Response to ACAB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.