Die Christl, der Roman und der Karlheinz

 Auch Estermann macht nachdenkliche Miene, wenn sie auf den Umzug nach Fröttmaning angesprochen wird; und das nicht nur, weil sie am alten „Grünwalder-Stadion“ hängt: „Das neue Stadion kostet ein Haufen Geld. Geld, das wir nicht haben!“

Bayern „light“, ein Millionengrab

In der Tat ist es schon verwunderlich, dass der Ur-Münchner Wildmoser nichts mit der Heimatstätte der Löwen an der Grünwalder Straße anfangen konnte und lieber in die Allianz Arena zog, um eine „Lightversion“ des FC Bayern zu inszenieren. „Der Stadionbau war der erste Schritt in den Bankrott“, sagt Beer. Als Fanbeauftragter und gelernter Architekt weiß er um die Risiken, die das riesige Stadion mit sich bringt.

Flattr this!

Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.