Der L??we ist ein Depp

Aktuelle Brisanz erhalten die unterschiedlichen Ansätze bei der Frage, wie künftige Investitionen zu finanzieren sind. Im Winter sollen Spieler verpflichtet werden, das mittelfristige sportliche Ziel der Investoren ist der Aufstieg in die erste Bundesliga in der Saison 2013/14. Ismaik und Iraki wollen für die Ausgaben für neue Spieler aufkommen, jedoch nur mittels Krediten, die sie der KGaA gewähren. Der Investor wäre demnach eher eine Art Bankinstitut, kein gleichgestellter Partner, der das finanzielle Risiko mitträgt.

Und wer jetzt so tut, als käme das alles völlig überraschend, und damit konnte ja keiner rechnen, und „was, der investor will tatsächlich Geld mit unserem Verein machen?“, der sollte sich mal auf Zurechnungsfähigkeit und unvermindertes Denkvermögen medizinisch untersuchen lassen.

Der ganze BuaLöwe ein Depp.

Flattr this!

Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.